Die aktuelle Situation der missbräuchlichen Klausel in Bankverträge.

Inhalt: Missbräuchliche Klausel in Bankverträgen geben der Bank die Möglichkeit das Vertrag einseitig zu ändern, ohne Verhandlung, folglich gibt es eine Ungleichgewicht zwischen den Seiten. Die Banken begründen diese Änderungen mit die Lage der finanziellen Märkte und mit der Richtlinie der Bank, aber diese Gründe überschreiten das Prinzip rebus sic standibus und den guten Glauben, und sogar nehmen den Verbraucher die Möglichkeit weg den Vertrag zu kündigen.


Veröffentlicht unter: